GERDA STEINER & JÖRG LENZLINGER

Quellengrotte
Siedlung Quellengarten, Rheinfelden, 2012


Der Quellengarten hat seinen Namen von den vielen guten Quellen die in diesem Gebiet entspringen. Aus demselben Grund wurde auch die Bierbrauerei Feldschlsschen hier gebaut. Das Wasser, unser kostbares Gut, erhlt einen Ehrenplatz in der Siedlung. Eine Quelle wurde gefasst und ist nun durch eine Grotte geschtzt.

Die Grotte ist ein tiefroter Krper mit goldenem kristallinem Innern.

Spazierwege fhren in die Grotte hinein. Inmitten der Grotte entspringt die Quelle, dahinter ist eine Sitzbank an der Wand. Der Ausblick von hier gleitet mit dem Wasserlauf hinaus zu den Pflanzen welche, je weiter weg, immer hher wachsen.

Oberhalb der gefassten Quelle befindet sich ein Lichtloch in der Decke, durch welches je nach Sonnenstand und Jahreszeit ein Lichtkegel hereinfllt und durch die Grotte wandert. In der Seitenwand gibt es ein Schlupfloch.

Aus der Grotte ergiesst sich ein Bchlein mit zwei kleinen Seen. Der Flusslauf ist mit Rheinkies ausgelegt und verschiedenartige Steine in allen Grssen bieten Gelegenheit zum Verweilen.

Ein Weg in Form einer schwungvollen Acht fhrt durch den Quellengarten. Die Unendlichkeit breitet sich vor der Grotte aus.
Spring Grotto
Siedlung Quellengarten, Rheinfelden, 2012


The Siedlung Quellengarten [Spring Garden Estate] gets its name from the many fresh-water springs in the region. The presence of these sources is also the reason the Feldschlsschen brewery was established here. On this estate, our most treasured possession, water, holds a place of honor. One of springs has been enclosed and is now protected by a grotto.

The body of the grotto is deep red and its interior is a golden crystalline. Footpaths lead into its interior, where there is a source. At the rear wall there is a bench. From here the view follows the waterway and to the plants that rise up higher and higher the further away they are.

Light enters through an opening in the ceiling above the spring and forms a cone of light that travels through the grotto depending on the sun's position in the sky and the season. There is a hideout in the sidewall.

A rivulet with two lakes runs from the grotto with Rhein stones of different size and kind lining the river's course, inviting the visitor to rest and linger.

A path in the sweeping form of a figure of eight leads through the Quellengarten. In front of the grotto, infinity unfolds.