GERDA STEINER & JÖRG LENZLINGER

Eldorado
Kloster Schntal, Langenbruck 2011


In diesem braunen Futtersilo wurde schon viel frisches Gras in Grntee fr das Mdcheninternat vom Schntalbauer Hansruedi Blaser umgewandelt. Er lsst Rinder von andern Bauern auf seinen Feldern grasen bis sie gross genug sind um Milchkhe zu werden. Heutzutage bevorzugen aber die meisten Bauern Plastik fr die Fermentation des Grases, welcher direkt auf dem Feld um die Grasballen gewickelt wird.

Zum Verdruss der Bauern durchpflgen die Wildschweine die Wiesen um nach Engerlingen und Wurzeln zu naschen. Trotz des schrumpfenden Territoriums wchst ihre Population im Baselbiet und sie werden vermehrt gejagt.
Das leere Futtersilo ist jetzt Schutzhlle fr das Wildschein-Eldorado, wo sich die letzten berreste dieser intelligenten Wildtiere zu einem Totentanz vereinen. Die Knochen stammen von der Jagdsaison 2010.
Ihre Goldzhne zeigen uns den Weg ins eigene Jenseits. Das Eldorado ist dort, wo wir nicht sind.
Eldorado
Cloister Schntal, Langenbruck, 2011


The Schntal farmer Hansruedi Blaser has turned a lot of fresh grass into green tee for his all-girls boarding school in this brown food-silo. He allows cows from other farmers to graze on his fields until they are big enough to become dairy cows. However, nowadays most farmers prefer to ferment the grass by using plastic sheets that is wrapped around the bails of grass directly on the field.

To the farmers' annoyance wild boar plough the fields in search of grubs and roots to nosh on. Despite the diminishing territory their population in the Baselland is growing and they are increasingly being hunted.
Now the empty food silo serves as the protective enclosure of a wild boar's Eldorado, where the last remnants of these intelligent wild animals have been united in a Dance of Death. Their golden teeth indicate our own path to our afterlife. Eldorado is where we are not.