GERDA STEINER & JÖRG LENZLINGER

Die Rossgeister
Auf dem Lousberg von Aachen, 2008-2009


Vor fnftausend Jahren haben die eifrigen Menschen auf dem Lousberg in grossen Mengen Feuerstein abgebaut und somit die lteste Industrielandschaft Deutschlands geschaffen. Die Mulden und Halden dieses Tagebaus sind heute noch sichtbar unter dem Efeu bei den alten Eiben. Bis vor zweihundert Jahren war der Lousberg kahl, dann begannen die Aachener Brger den Berg eigenhndig zu bepflanzen. Dieser Park ist heute zu einem Wald geworden und auf seinem Rcken liegt das Eibenwldchen.

Hinter dem Lousberg erstreckt sich der Pferdelandpark, wo jhrlich das berhmte Spring- und Dressurreiten stattfindet. Das Wildpferd wurde zum Kaiserpferd, zum Kriegspferd, zum Arbeitstier und schlussendlich zum Sport- und Freizeitartikel gezchtet. Vom Menschen zu einer Ikone von Kraft und endloser Freiheit hochstilisiert, hat das Pferd in seinem eigenen Leben nicht mehr viel davon. Auf toten Pferden kann man nicht mehr reiten - frei sei die Rossseele! Mit einem Lcheln auf den Stockzhnen locken die drei Pferdeschdel ahnungslose Spaziergnger aus verschiedenen Richtungen tief ins dunkle Eibenwldchen. Von einem sssen Schauer ergriffen, folgen diese den lang gestreckten, sich um die Bume wirbelnden Skelettstrngen, bis sie im Pferdehimmel ankommen und auf einem hngenden Hrdenbett Ruhe finden.

Eibenmarmelade:
Nur das rote Fruchtfleisch verwenden, da der gesamte Rest der Pflanze hochgiftig ist.
The Horse Ghosts
On the Lousberg hill in Aachen, 2008-2009


Five thousand years ago enterprising humans mined large quantities of flint on Lousberg hill and, in doing so, created the oldest industrial landscape in Germany. The troughs and waste heaps of this open-cast mine can still be seen today beneath the ivy by the old yew trees. Until two hundred years ago the Lousberg hill was bare. Then the citizens of Aachen took it upon themselves to begin planting trees on the hill. Today this park has become a forest, and along its spine runs the grove of yew trees.

Behind the Lousberg hill is the expanse of the "Pferdelandpark" horse park, where the famous showjumping and dressage event takes place annually. The wild horse was bred to become an imperial horse, a war horse, a working animal and finally a product to be used in sport and leisure. Extolled by humans as an icon of strength and limitless freedom, the horse has not experienced much of this in its own life. Dead horses can no longer be ridden - may the soul of the horse be free! With a smile on their teeth, the three horse skulls lure unsuspecting walkers approaching from different directions deep into the dark yew tree grove. Gripped by a sweet shiver, the walkers follow the stretched threads of the skeletons, which whirl around the trees, until they arrive in horse heaven and find peace on a hanging hurdle bed.

Yew jam:
Only use the red flesh of the fruit. The rest of the plant is highly poisonous.